Fachwissen für Planer und Ausführende

Die Bauen+ liefert mit praxisnah aufbereiteten Themen aus den Bereichen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz, Energieeffizienz und Anlagentechnik nötiges Fachwissen für die tägliche Arbeit: Projektbeispiele, Berechnungsverfahren, Sanierungsmaßnahmen, die Vorstellung von Techniken, Baustoffen und Verfahren, neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft, Produktinformationen, Branchennachrichten etc.

Sie richtet sich an Architekten, Fachingenieure, Bauphysiker, Planer, Energieberater, Sachverständige, Behörden, Baustoffhersteller, qualifizierte Handwerker und Studierende.

Nachrichten und Aktuelles

999 Nachrichten gefunden

Nachricht: 991 bis 999

zurück  1... 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 |


VPB: Bauherr braucht Plne und Berechnungen!

BERLIN. Wer ein Haus baut, der muss nicht nur die Baufirmen bezahlen und das Material, sondern auch sämtliche Planungen von den Ausführungsplänen über die Statik, vom Entwässerungsplan über den Wärmeschutznachweis bis hin zum Lüftungskonzept oder Schallschutznachweis.

mehr


TV NORD warnt vor Chemikalien im Trinkwasser nach Rohrsanierung

Hannover: Viele Immobilienbesitzer lassen bei einer Sanierung oder Renovierung ihre veralteten Trinkwasserleitungen in Stand setzen. Gerade ältere Trinkwasserleitungen aus Blei werden zum Schutz vor zu bleihaltigem Trinkwasser saniert. Von einer gängigen Methode der Innenrohrsanierung mit Epoxidharz rät TüV NORD eindringlich ab. Grund: Das eingesetzte Epoxidharz kann die gesundheitsgefährdende und krebserregende Chemikalie Bisphenol A (BPA) enthalten und in das Trinkwasser abgeben.

mehr


TV NORD warnt vor Chemikalien im Trinkwasser nach Rohrsanierung

Hannover: Viele Immobilienbesitzer lassen bei einer Sanierung oder Renovierung ihre veralteten Trinkwasserleitungen in Stand setzen. Gerade ältere Trinkwasserleitungen aus Blei werden zum Schutz vor zu bleihaltigem Trinkwasser saniert. Von einer gängigen Methode der Innenrohrsanierung mit Epoxidharz rät TüV NORD eindringlich ab. Grund: Das eingesetzte Epoxidharz kann die gesundheitsgefährdende und krebserregende Chemikalie Bisphenol A (BPA) enthalten und in das Trinkwasser abgeben.

mehr


Homogenbereich statt Bodenklasse - zu den Vernderungen in den ATV der VOB/C und ihren technischen und rechtlichen Auswirkungen

Im Gespräch: Rechtsanwalt Dr. jur. Bastian Fuchs, LL.M, Fachanwalt und Lehrbeauftragter für Bau-, Vergabe- und Architektenrecht, München


mehr


Die Lebensdauer von Brcken berechnen: Bochumer Ingenieure verfeinern Modell

Die Lebensdauer von Brücken könnte sich in Zukunft genauer abschätzen lassen als bislang. RUB-Ingenieure haben ein mathematisches Modell für ihre Berechnung verfeinert. Anders als Vorgängermodelle bezieht es lokale Gegebenheiten mit ein anstatt auf gemittelten Standardwerten zu beruhen. Das Wissenschaftsmagazin RUBIN berichtet.

mehr


Forschungsverbund Erneuerbare Energien: Tagungsband untersucht die verschiedenen Phasen der Energiewende und Lsungsbeitrge der Forschung

Das Energiesystem durchläuft auf seinem Weg zu einer nachhaltigen Versorgung verschiedene Phasen und verändert sich dabei in seinen technischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Komponenten. Der jetzt erschienene Tagungsband analysiert die spezifischen Herausforderungen der jeweiligen Phasen und zeigt wie Forschung dazu beitragen kann, die Phasenübergänge proaktiv zu gestalten, um die notwendige Strom‐, Wärme‐ und Mobilitätswende voranzutreiben.

Das Heft steht im Internet unter www.fvee.de zum Download zur Verfügung und kann dort auch als gedrucktes Heft kostenfrei bestellt werden.

mehr


Energieeffizienz und sozial vertrgliches Bauen schlieen sich nicht aus

Deutsche Umwelthilfe kritisiert neue Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen – Die Untersuchung „Kostentreiber für den Wohnungsbau“ berücksichtigt keine steigenden Energiekosten und Klimaeffekte – DUH fordert Bundesregierung auf, umwelt- und sozial verträglichen Wohnungsbau unterstützen

mehr


Universitt Und ZUB laden zum Vortrag: Dmmen schafft gesundes Wohnklima

„Dämmen schafft ein behagliches und gesundes Wohnklima“, sagt Jutta Steinbrecher vom Zentrums für Umweltbewusstes Bauen (ZUB) an der Universität Kassel und führt die drei wichtigsten Gründe für die zeitgemäße Dämmung einer Immobilie an: „Die Dämmung verhindert gefährliche Schimmelbildung, steigert das Wohlbefinden der Bewohner und senkt die Energiekosten. Darüber hinaus ist sie die Voraussetzung für den Einbau einer wirklich effizienten Heiz- und Klimatechnik.“

Für den 27. Mai um 17 Uhr lädt das ZUB zu einem Vortrag über das richtige Dämmen von Häusern ein, um Bauphysik verständlich zu machen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, aber eine Anmeldung unter www.zub-kassel.de erforderlich.

mehr


Wettbewerb Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft 2016 startet! Gesucht werden kreative IT-Lsungen fr die Baubranche

Zum 15. Mal veranstaltet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zusammen mit den Verbänden der Bauwirtschaft und Förderern den bundesweiten Wettbewerb „Auf IT gebaut“. Bis zum 16. November 2015 können innovative Arbeiten beim RKW Kompetenzzentrum, RG-Bau eingereicht werden.

mehr


Einladung zur Teilnahme am 90. Gieener Baurechtseminar

Baukonfliktmanagement

- außergerichtliche Streitbeilegungen

- Schiedsverfahren, Adjudikation

- Anerkannte Regeln der Technik

- Baurecht Aktuell (2014 + 2015)

am Dienstag,9. Juni 2015 in Gießen, Bürgerhaus Kleinlinden

mehr


zurück  1... 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 |

Aktuelle Ausgabe


Cover BAUENplus

Heft 4/2017

+ Kombination von  Wärmepumpe und
 Photovoltaik
+ Raumakustik in Schulen
+ Brandschutz im
 Bestandsbau
+ Kälteerzeugung mit
 Flusswasser
+ Umgang mit Regenwasser
 bei großen Dachflächen

Durch's Heft blättern [SWF]

  Abo bestellen


  Sichern Sie jetzt Ihr Abo!

  Hier gehts zur Bestellung

Newsletter abonnieren


Der neue Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Monate über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.


zur Anmeldung