Foto: © VDPM
  • 05.07.2024

Qualitätsrichtlinien für WDVS-Dämmstoffe neu aufgelegt

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) präsentiert ab sofort auf seiner Website die Neuauflage der Qualitätsrichtlinien für sechs Dämmstoffe, die in Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) zum Einsatz kommen.


Als Mitherausgeber fungieren die beteiligten Dämmstoff-Fachverbände, mitgetragen werden die Qualitätsrichtlinien vom Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und vom Bundesverband Ausbau und Fassade. Dr. Sebastian Dantz, zuständiger Technikreferent in der Geschäftsstelle des VDPM, erläutert die Gründe für die nach vier Jahren erfolgte Überarbeitung: »Generell war die Zielsetzung eine strukturelle, redaktionelle und gestalterische Vereinheitlichung der verschiedenen Qualitätsrichtlinien. Neben der Anpassung einiger Produktspezifikationen haben wir in Teilen auch eine Aktualisierung der Umwelteigenschaften hinsichtlich neuer EPDs vorgenommen.«

Die neue Auflage umfasst die Qualitätsrichtlinien für Mineralwolle, expandierten Polystyrol-Hartschaum (EPS), Polyurethan-Hartschaum (PU-Hartschaum), Mineralschaum (Calciumsilikat-Hydrat), Phenolharz-Hartschaum (PF-Hartschaum) und Holzfaserdämmstoffe. Jede Qualitätsrichtlinie beschreibt gegenüber den aktuellen Normen erhöhte Anforderungen für den jeweiligen Dämmstoff zur Verwendung in WDVS.

Die Dokumente ersetzen grundsätzlich nicht den Verwendbarkeitsnachweis des jeweiligen WDVS, der vom Systemanbieter zu erbringen ist. Die Vorgaben der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung bzw. der allgemeinen Bauartgenehmigung des WDVS sind maßgeblich. Detaillierte Dämmstoffeigenschaften sind in der Regel im nicht öffentlichen Teil hinterlegt. Sie werden in der Verantwortung des Systemanbieters fremdüberwacht.

Die Qualitätsrichtlinien umfassen für jeden Dämmstoff neben der Produktbeschreibung die Kennzeichnung, die detaillierte Produktspezifikation, Plattenformate, Rohstoffe und Umweltdaten. Die Produktmerkmale, die zugehörigen Prüfnormen und die in der Qualitätsrichtlinie festgelegten Werte sind am Schluss jeweils tabellarisch zusammengefasst.

Die neuen Qualitätsrichtlinien sind ab sofort als PDF abrufbar.

 
Über den VDPM

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V. (VDPM) repräsentiert die führenden Hersteller von Fassadendämmsystemen und deren Zubehör, Außen- und Innenputzen, Mauermörtel und Estrich. Im Sinne seiner Mitgliedsunternehmen engagiert sich der VDPM für eine effiziente Interessenvertretung gegenüber der (Fach-)Öffentlichkeit, der Politik sowie den Behörden und Institutionen auf deutscher und europäischer Ebene.

Die Fachgremien des VDPM erarbeiten und bewerten dabei Grundlagen und Vorschläge zu Technik- und Umweltschutzthemen sowie zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, beteiligen sich an Forschungsvorhaben und leisten erfolgreiche Presse- und Normungsarbeit. Für Planer, Architekten und Bauherren stellt der Verband eine Vielzahl herstellerneutraler Informationen zur Verfügung und ist kompetenter Ansprechpartner.

 

Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V.
Reinhardtstraße 14
10117 Berlin
Telefon: 030 4036707-50
Telefax: 030 4036707-59
E-Mail: info@vdpm.info
Internet: www.vdpm.info

NEWSLETTER

Der Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Wochen über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.

zur Newsletter-Anmeldung

BAUEN+ E-JOURNAL

zur Informationsseite Bauen+-App/E-Journal

Die Bauen+ gibt es auch digital für Desktop, Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

BUCH-TIPP

 

Handbuch Projektsteuerung – Baumanagement

Ein praxisorientierter Leitfaden mit zahlreichen Hilfsmitteln und Arbeitsunterlagen

mehr Informationen

Zurück zum Seitenanfang