Gruppenfoto der Preisträger im Wettbewerb »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« 2024
Gruppenfoto der Preisträger im Wettbewerb »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« 2024 (Bildquelle: RKW Kompetenzzentrum / Bundesfoto / Aschoff)
  • 27.02.2024

Preisträgerinnen und Preisträger im Wettbewerb »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« 2024 ausgezeichnet

Auf der digitalBAU in Köln wurden am 21. Februar 2024 die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« 2024 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ausgezeichnet.

»Im Wettbewerb ›Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft‹ zeichnen wir seit 2002 jährlich digitale Lösungen junger Bautalente aus. Der engagierte Nachwuchs überrascht dabei immer wieder mit innovativen Ideen in diesem anspruchsvollen Wettbewerb. Oft sind die Lösungen eine Inspiration für Bauunternehmen, zeigen sie doch die Potenziale der Digitalisierung für ihre Branche. Egal, ob es sich dabei um die Digitalisierung von einzelnen Prozessen handelt, um den Einsatz von KI auf Baustellen oder um Lösungen für eine nachhaltige Transformation der Branche«, so Jens Nagel, Geschäftsführer des RKW Kompetenzzentrums, das den Wettbewerb seit 2002 ausrichtet, in seiner Begrüßung.

Im Anschluss zeichnete MinDirig'in Susanne Szech-Koundouros, Unterabteilungsleiterin für Rohstoffpolitik, Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschutz und Umweltrecht im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, vor mehr als 150 Zuschauerinnen und Zuschauern die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« aus.

Prämiert wurden die besten Arbeiten in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Baubetriebswirtschaft sowie Handwerk und Technik. Der »Sonderpreis Start-up« wurde auch in diesem Jahr von Ingo Reifgerste, Vorsitzender des Beirats der RG-Bau und Mitglied im Verwaltungsrat des RKW Kompetenzzentrums, verliehen. Den Sonderpreis des Premiumfördernden, der Ed. Züblin AG, übergab Torsten Henßler, Representative for BIM & Digitalisation, Ed. Züblin AG.


Preisträgerinnen und Preisträger 2024

Bereich Handwerk und Technik

  • Platz 1: »OpenCV- und BIM-Integration für die Panelpositionierung«
    Radwa Abdelhafez, Noureldeen Nagm und Yasmin Ragab, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
  • Platz 2: »Bricky, die Brick-Box zum optimalen Sortieren und Reinigen von Mauerziegeln«
    Erik Klink, Brandenburgische Technische Universität
  • Platz 3: »:modellhäuser :metabolon«
    Team aus Studierenden der Fakultät für Architektur an der Technischen Hochschule Köln, Auszubildenden der Handwerkskammer zu Köln und der Bächer Bergmann GmbH


Bereich Baubetriebswirtschaft

  • Platz 1: »Entwicklung eines Konzepts zur Erstellung von Prozesssimulationsmodellen maschineller Tunnelvortriebe mit Python«
    Maximilian Lucht, Ruhr-Universität Bochum
  • Platz 2: »Potenziale und Herausforderungen von Building Information Modeling im Facility Management– Eine Fallstudie zur Untersuchung ausgewählter BIM-Anwendungsfälle mit Power BI«
    Elena Ernstorfer, Jade Hochschule Oldenburg
  • Platz 3: »Konzeption einer Microservice-Architektur zur dezentralen Verwaltung der Lebenszyklusdaten von Bauwerken unter Verwendung von Technologien der Fertigungsindustrie sowie des Semantic Web«
    Jens Wala, Technische Universität Darmstadt


Bereich Bauingenieurwesen

  • Platz 1: »Datengestützte Vordimensionierung: Graph Neuronale Netze in der Stahlbetonbemessung«
    Nils Schäfer, Technische Hochschule Mittelhessen
  • Platz 2: »Bildbasierte Frischbetonprüfung zur digitalen Qualitätsregelung«
    Tobias Schack, Leibniz Universität Hannover
  • Platz 3: »InStand Digital: Eine KI-basierte Applikation zur Digitalisierung von Brückenprüfungen«
    Firdes Celik und Patrick Herbers, Ruhr-Universität Bochum


Bereich Architektur

  • Platz 1: »Envision Amberg«
    Natalie Judkowsky und Leo Petri Rocha, Technische Universität München
  • Platz 2: »Automatisierte Identifizierung und Darstellung von Entwurfsbeschränkungen«
    Elvira Khromykh, Technische Universität München
  • Platz 3: »DiNable – Eine App, die barrierefreies Planen unterstützt«
    Amelie Hofer, Universität Stuttgart


Sonderpreis Start-up

  • »Valoon – Der intelligente Projektbegleiter für auf'm Bau«
    Janis Büse, Diego Cisterna, Marvin Rosian und Jan Wolber, Valoon GmbH


Sonderpreis der Ed. Züblin AG

  • »:modellhäuser :metabolon«
    Team aus Studierenden der Fakultät für Architektur an der Technischen Hochschule Köln, Auszubildenden der Handwerkskammer zu Köln und der Bächer Bergmann GmbH


Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgerinnen und Preisträgern des Wettbewerbs »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« 2024!

Der Wettbewerb des RKW Kompetenzzentrum steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und wurde bereits 2002 ins Leben gerufen. Er wird von den Sozialpartnerschaften der Bauwirtschaft getragen und von zahlreichen Fördernden und Medienpartnerschaften unterstützt. Die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum führt den Wettbewerb durch und begleitet ihn fachlich.

mehr Informationen zum Wettbewerb

 

RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum
der Deutschen Wirtschaft e.V. Kompetenzzentrum
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
Telefon: 06196 495-0
Telefax: 06196 495-4801
E-Mail: kommunikation@rkw.de
Internet: www.rkw-kompetenzzentrum.de

NEWSLETTER

Der Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Wochen über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.

zur Newsletter-Anmeldung

BAUEN+ E-JOURNAL

zur Informationsseite Bauen+-App/E-Journal

Die Bauen+ gibt es auch digital für Desktop, Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

BUCH-TIPP

 

Demenzsensible Architektur

Planen und Gestalten für alle Sinne

mehr Informationen

Zurück zum Seitenanfang