Fachwissen für Planer und Ausführende

Die Bauen+ liefert mit praxisnah aufbereiteten Themen aus den Bereichen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz, Energieeffizienz und Anlagentechnik nötiges Fachwissen für die tägliche Arbeit: Projektbeispiele, Berechnungsverfahren, Sanierungsmaßnahmen, die Vorstellung von Techniken, Baustoffen und Verfahren, neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft, Produktinformationen, Branchennachrichten etc.

Sie richtet sich an Architekten, Fachingenieure, Bauphysiker, Planer, Energieberater, Sachverständige, Behörden, Baustoffhersteller, qualifizierte Handwerker und Studierende.

Nachrichten und Aktuelles

999 Nachrichten gefunden

Nachricht 31 bis 40

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 100    vorwärts


Neuerscheinung im Fraunhofer IRB Verlag: Staub auf Baustellen

Der Leiter des Bereichs Gefahrstoffe der BGBau, Dr. Reinhold Rühl, hat sein weitreichendes Wissen zur Gefährdung durch Staub auf Baustellen und dessen Vermeidung nun in einem handlichen Buch zusammengefasst.

mehr


KIT begleitet Ertchtigung der Rheinbrcke Maxau

Ingenieure des KIT sind maßgeblich an der Etablierung des neuen Instandsetzungsverfahrens in Deutschland beteiligt

mehr


Forscherteam der Bauhaus-Universitt Weimar entwickelt digitale Bauwerksberwachung

Mithilfe digitaler Technologien soll die Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit von alternden Brücken und Stützbauwerken erhöht werden. Diesem Vorhaben widmen sich Forscher der Bauhaus-Universität Weimar in Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung. Das vom BMBF mit 2,2 Millionen Euro geförderte Verbundprojekt »Bewertung alternder Infrastrukturbauwerke mit digitalen Technologien« (AISTEC) startete im September 2018 und läuft bis August 2021.


mehr


Studie des KIT zeigt Ursachen fr die zurckhaltende Anwendung von auergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren im Bauwesen auf und gibt Handlungsempfehlungen

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Außergerichtliche Streitbeilegung in der Bau- und Immobilienwirtschaft e.V. (DGA-Bau) hat das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine Studie mit dem Titel »Ursachen der Bevorzugung von Gerichtsverfahren gegenüber der außergerichtlichen Streitbeilegung durch Streitparteien im Bauwesen« durchgeführt, deren Ergebnisse nun im Rahmen eines Forschungsberichts veröffentlicht wurden.

mehr


Bauschden und Schadenskosten nehmen weiter stark zu

Die Anzahl der Bauschäden beim Neubau von Wohngebäuden haben seit dem Eintreten des Baubooms um 89 Prozent zugenommen. Durchschnittlich sind die Bauschadenkosten von 49.000 Euro in 2006/2008 auf aktuell knapp 84.000 Euro gestiegen. Zu diesen Ergebnissen gelangt der neue Bauschadenbericht 2018 des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB). Verantwortlich für die alarmierenden Zahlen sind vor allem die hohe Marktauslastung, der Fachkräftemangel und eine unzureichende Planung.

mehr


Tagung verpasst? 29. Hanseatische Sanierungstage in Heringsdorf 1.-3. November 2018

Für alle, denen der Weg in den hohen Norden zu weit war, gibt es hier den Tagungsband der Hanseatischen Sanierungstage mit 21 Artikeln: Die Themen reichen von besonderen Bauschäden und Sanierungsfällen über Gedanken zu Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft von Prof. Braungart bis hin zu radonsicherem Bauen und der Beweisaufnahme des Sachverständigen.

mehr


Spatenstich fr weltweit erstes adaptives Hochhaus: Gebude passen sich an Umwelteinflsse an

Auf dem Campus Vaihingen der Universität Stuttgart fand am 26. Oktober 2018 im Beisein der Baden-Württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer der Spatenstich für das erste adaptive Hochhaus der Welt statt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden hier unter realen Bedingungen im Maßstab 1:1 untersuchen, wie sich Gebäude aktiv an wechselnde Umwelteinflüsse anpassen können. Der Prototyp entsteht im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereichs 1244 »Adaptive Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen« an der Universität Stuttgart.

mehr


Band II von Schden an Flchenbefestigungen aus Betonpflaster erschienen

In seinem zweiten Buch über Flächenbefestigungen aus Betonsteinen und -platten vermittelt Karl-Uwe Voß die Fachkenntnisse für die sachverständige Bewertung von Pflasterflächen mit besonderen Schadensrisiken. Hierzu zählen Pflasterdecken, die häufigen Frost- oder Frost-Tauwechsel-Angriffen ausgesetzt sind und deshalb besonders komplexe Verwitterungsschäden aufweisen können. Pflasterdecken in gebundener Bauweise stellen hohe Anforderungen an Planung und Herstellung, um Rissschäden und hohe Mangelbeseitigungskosten zu vermeiden. Dieser Sonderbauweise ist deshalb ein eigener Schwerpunkt gewidmet.

mehr


Auch Handwerker mssen lernen - am besten mit kompetenten Sachverstndigen

Eine einwandfreie Ausführung handwerklicher Arbeiten sollte generell eine Selbstverständlichkeit sein. So weit die Theorie. Dass das leider nicht immer der Fall ist, wissen die Sachverständigen des Vereins zur Qualitäts-Controlle am Bau nur zu genau. Denn besonders beim Hausbau sind mögliche Fehlerquellen aufgrund der großen Komplexität ausgesprochen vielfältig. Und mit diesen kleinen und größeren Fehlern werden die Sachverständigen tagtäglich konfrontiert. Eine spürbare Reduktion von Qualitätsmängeln am Bau ist dabei jedoch ausgesprochen einfach zu erreichen, sind sich die VQC-Experten sicher.

mehr


VDI-Richtlinie: Aufbau, Betrieb und berwachung der 30.000 Anlagen in Deutschland durch .b.u.v. Sachverstndige

Neues Bestellungsgebiet für Sachverständige: Öffentliche Bestellung und Vereidigung für die Überprüfung von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern

mehr


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 100    vorwärts

Aktuelle Ausgabe


Cover BAUENplus

Heft 6/2018

+ Baugenossenschaft
speichert regenerative
 Wrme
+ Raumakustische
Voruntersuchung fr
ein Konzertgebude
+ Brandgefahren bei
Holzfassaden
+ Pelletspeicher
+ Wasserrecycling

  Abo bestellen


  Sichern Sie jetzt Ihr Abo!

  Hier gehts zur Bestellung

Newsletter abonnieren


Der neue Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Monate über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.


zur Anmeldung