Schadstoffe in Gebäuden – Fokus: Bautechnik und Baubetrieb am 1. und 2. März 2021 in Ostfildern bei Stuttgart

Erkennen, bewerten, planen, Maßnahmen ergreifen

Gebäudeschadstoffe bedeuten für Bauherren, Planer, Architekten und Bau- und Abbruchunternehmen eine große Herausforderung. Dies gilt für das Bauen im Bestand wie für den Rückbau, für gewerblich genutzte Gebäude und Industrieanlagen sowie für Wohngebäude.

Schadstoffe in Baumaterialien und nutzungsbedingte Kontaminationen sind in allen Planungsphasen sowie bei der Umsetzung zu berücksichtigen. Das Spektrum möglicher Kontaminationen reicht von Asbest, PCB, Teer und Mineralfasern bis hin zu Holzschutzmitteln. Darüber hinaus weist auch die technische Gebäudeausrüstung spezifische Schadstoffprobleme auf.

Eine qualifizierte Erfassung der Gebäude und Anlagen liefert notwendige Angaben über entsorgungsrelevante Inhaltsstoffe und Materialien. Sie nennt Kubaturen, Mengen und Kosten. Durch das frühzeitige Erkennen und Separieren von schadstoffbelasteten Materialien werden Gefahrenpotenziale minimiert, Entsorgungskosten deutlich reduziert und die Einhaltung von terminlichen Vorgaben und des Kostenrahmens sichergestellt.


Ziel der Weiterbildung

  • die wichtigsten baustoffbedingten Kontaminationen und Schadstoffe in der Haustechnik, mit vielfältigen Bildern und Exponaten
  • strukturierte Projektabwicklung bezüglich Schadstoffen von der Erkundung bis zur Bauabwicklung, mit praktischen Übungen
  • Aufgaben von Immobilienbetreibern, Ingenieurbüros und Architekten, Bau-, Sanierungs- und Abbruchunternehmen
  • Hinweise zur korrekten Durchführung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen anhand von Praxisbeispielen, insbesondere in Hinblick auf Termine und Kosten


Anerkennung

Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.


Sie erhalten Qualität

Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

  • Fach- und Führungskräfte in Bau-, Sanierungs- und Abbruchunternehmen sowie Ingenieurbüros
  • Architekten, Sachverständige
  • Immobilienbetreiber: öffentliche und private Gebäudebewirtschaftung, Industrie


Inhalte

Montag, 1. März 2021 | 9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 17:00 Uhr

Schadstoffbelastungen in Gebäuden und technischen Anlagen – Vorkommen, Eigenschaften, Gesundheitsgefahren

  • Asbest
  • KMF (Mineralwolldämmstoffe)
  • teerhaltige Produkte (PAK)
  • polychlorierte Biphenyle (PCB)
  • Holzschutzmittelwirkstoffe (PCP, Lindan u.a.)
  • nutzungsbedingte Kontaminationen
  • Biostoffe (Schimmelpilze, Taubenkot u.a.)


Schadstofferkundung mit praktischen Übungen (Teil I)

  • Aufgabenstellung und Zielsetzung
  • historische Erhebung und Erstbegehung
  • Praxisübung mit Besprechung


Dienstag, 2. März 2021 |
9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 16:30 Uhr

Schadstofferkundung mit praktischen Übungen (Teil II)

  • Probenahmeplanung und technische Erkundung
  • Analytik und Bewertung
  • Schadstoffkataster


Rechtliche Grundlagen

  • öffentliches Baurecht
  • Arbeitsschutzrecht, Gefahrstoffrecht
  • Abfallrecht
  • Werkvertragsrecht


Planung und Vorbereitung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen

  • Tätigkeiten im Baubestand
  • Sanierungsziele, Sanierungsmethoden
  • Arbeits- und Sicherheitsplanung, Gefährdungsbeurteilung
  • Termin- und Kostenplanung
  • Entsorgungsplanung
  • Aufgaben der ausführenden Firma vor Aufnahme der Arbeiten


Durchführung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen anhand von Praxisbeispielen

  • werkvertragliche Regelungen
  • Baustelleneinrichtung: Abschottungen, Schleusensysteme, lüftungstechnische Maßnahmen, Umgebungsschutz u.a.
  • Arbeitsverfahren und Demontagetechniken
  • persönliche Schutzausrüstung
  • Termin- und Kostenkontrolle
  • Entsorgung


Referent

  • Dipl.-Ing. Martin Kessel, Arcadis Germany GmbH, Karlsruhe
    Nach dem Chemiestudium arbeitet Herr Kessel seit mehr als 25 Jahren bei Arcadis schwerpunktmäßig im Bereich Sanierung von Gebäudeschadstoffen und Rückbau von Gebäuden und technischen Anlagen. Er ist Vertreter von Arcadis in mehreren Fachverbänden, Mitglied in VDI-Richtlinienkommissionen zu Gebäudeschadstoffen und zum Rückbau von Gebäuden, dem Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AHO), dem DIN zur Erarbeitung der Standardleistungsbücher Bau zum Rückbau und zur Entsorgung und Dozent u.a. an den Universitäten Karlsruhe, Stuttgart, Darmstadt und Wuppertal und den Hochschulen Karlsruhe und Münster.


Teilnahmegebühr

  • Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 890,00 (MwSt.-frei) inklusive Verpflegung und ausführlicher Seminarunterlagen.


Fördermöglichkeiten


zur Anmeldung



Technische Akademie Esslingen e.V. 
An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Telefon: 0711 34008-0
Telefax: 0711 34008-27
E-Mail: info@tae.de
Internet: www.tae.de

NEWSLETTER

Der Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Wochen über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.

zur Newsletter-Anmeldung

BAUEN+ E-JOURNAL

zur Informationsseite Bauen+-App/E-Journal

Die Bauen+ gibt es auch digital für Desktop, Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

BUCH-TIPP

 

Reinhard Eberl-Pacan, Klaus-Jürgen Edelhäuser, Birger Gigla (Hrsg.)

Bauen+ Schwerpunkt: Gebäudetechnik

Ausgewählte Fachartikel und Interviews aus der Bauen+

2021, 92 S., 130 Abb., Softcover
ISBN 978-3-7388-0577-2

mehr Informationen

Zurück zum Seitenanfang