Online-Seminar »Green Building – nachhaltig bauen, aber wie?« am 07.12.2021

Nachhaltiges Bauen und Planen im Bestand bedeutet, dass die Maßnahmen zur Instandsetzung von Gebäuden so auf die vorhandene Gebäudesituation, aber auch auf die vorgesehene Nutzung abgestimmt und angepasst werden, dass eine möglichst große Schnittmenge bei der Erfüllung der vielen (Schutz-)Anforderungen erzielt wird. Darin sind vielfältige ökonomische, ökologische, demografische, soziale und kulturelle Problemdimensionen enthalten, die ein globales, regionales, lokales und zugleich in die Zukunft gewichtetes Handeln erfordern.

Nachhaltigkeit beim Bauen im Bestand berücksichtigt zum Beispiel Faktoren wie lange Lebensdauer, geringer Ressourcenverbrauch oder denkmalgerechtes Instandsetzen und greift auch Fragen auf zum Beispiel zur gesundheitlichen Beeinflussung durch Baustoffe oder bezüglich Bezahlbarkeit und Wirtschaftlichkeit.

Bei allen Maßnahmen, die zu ergreifen sind, ist es unerlässlich, als Bewertungs- und Planungsbasis eine Zustandsanalyse durchzuführen und gleichzeitig das vorgesehene Nutzungsprofil, d.h. die Vorstellungen der Auftraggeber, zu erfassen und zu priorisieren. Dieser Baustein reiht sich ein in verschiedene Prozessschritte bei der Bearbeitung einer Instandsetzungs- oder Sanierungsmaßnahme.

Nachhaltiges Planen und Bauen im Bestand und am Baudenkmal ist somit eine Prozesskette, bei der jeder Einzelschritt wichtig zu nehmen ist. Dies gilt insbesondere für denkmalgeschützte bzw. besonders erhaltenswerte Bausubstanz.


Der Inhalt in Kürze

  • Aufgaben, Ziele, Vorschriften, Zuständigkeiten
  • Anforderungen an Planung und Ausführung bei der Gebäudeinstandsetzung
  • ökologische, ökonomische und energetische Kriterien der Nachhaltigkeit
  • Prozesskette »nachhaltiges Bauen« und ihre Einzelschritte (Lebenszyklusbetrachtung)
  • Bewertungsparamater (Umweltkategorien, Break-even-Betrachtungen usw.)
  • Berücksichtigung gesundheitlicher und sozial-kultureller Aspekte
  • Beispiele aus der Praxis, besondere Baukonstruktion und/oder Schutzanforderungen


Methodik

  • Online-Live-Seminar mit Frage- und Antwortmöglichkeiten


Zielgruppe

  • ArchitektInnen
  • IngenieurInnen
  • EnergieberaterInnen
  • HandwerkerInnen
  • MitarbeiterInnen ausführender Unternehmen
  • PlanerInnen
  • Sachverständige
  • BautechnikerInnen


Anerkennung

  • Die Veranstaltung wird zusätzlich mit je 2 UE (WG/NWG/EBM) für die EE-Expertenliste angerechnet.


Referenten

  • Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel


Termin

  • 7. Dezember 2021 | 15.30–17.00 Uhr


Teilnahmegebühr

  • EUR 59,00 zzgl. MwSt.


zur Anmeldung

 

Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
Telefon: 0711 794822-21 oder 0711 219575-90
Telefax: 0711 794822-23 oder 0711 219575-99
E-Mail: info@akademie-der-ingenieure.de
Internet: www.akademie-der-ingenieure.de

NEWSLETTER

Der Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Wochen über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.

zur Newsletter-Anmeldung

BAUEN+ E-JOURNAL

zur Informationsseite Bauen+-App/E-Journal

Die Bauen+ gibt es auch digital für Desktop, Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

BUCH-TIPP

 

Reinhard Eberl-Pacan, Klaus-Jürgen Edelhäuser, Birger Gigla (Hrsg.)

Bauen+ Schwerpunkt: Gebäudetechnik

Ausgewählte Fachartikel und Interviews aus der Bauen+

2021, 92 S., 130 Abb., Softcover
ISBN 978-3-7388-0577-2

mehr Informationen

Zurück zum Seitenanfang