Digitale Bauarbeitswelt

Veränderungen für die Beschäftigten in der Bauwirtschaft im Zuge der Digitalisierung

Die Ergebnisse der Beschäftigungsstudie »Digitale Bauarbeitswelt – Wandel der Beschäftigung im Zuge der Digitalisierung« wurden erstmals auf der Weltleitmesse BAU 2019 in München vorgestellt. Ministerialdirektor Dr. Bernhard Schwab, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie begrüßte zu dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung.

Die zunehmende Digitalisierung und speziell Building Information Modeling (BIM) werden erhebliche Auswirkungen auf die Arbeitsweise in Bauunternehmen haben. Experten der Sozialpartner der Bauwirtschaft, aus der Wissenschaft und aus der Baupraxis diskutierten folgende Fragen zur Digitalisierung:

  • Wie verändert sich die Bauwirtschaft?
  • Wie können die Unternehmen mit diesem Transformationsprozess umgehen?
  • Welche Beschäftigtengruppen sind von der Digitalisierung und speziell von BIM besonders betroffen?
  • Welche Anforderungen kommen auf die Mitarbeiter in kleinen und mittleren Bauunternehmen zu?
  • Wie sehen neue Ansätze in der Aus- und Weiterbildung aus?

Anhand eines Beispiels wurden Lösungen für und Erfahrungen bei der Einführung der Digitalisierung im Unternehmen gezeigt.

Vorgestellt wurden die Ergebnisse zweier Studien zur »Digitalisierung und Beschäftigung in der Bauwirtschaft«, die die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum in enger Zusammenarbeit mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft der Bergischen Universität Wuppertal 2018 durchgeführt hat.

Die Studie mit speziellem Schwerpunkt auf Bayern wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert.


Über das RKW Kompetenzzentrum

Das RKW Kompetenzzentrum unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zu halten. In der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden praxisnahe Empfehlungen und Lösungen zu den Themen Fachkräftesicherung, Innovationsmanagement und Existenzgründung entwickelt. Das RKW Kompetenzzentrum ist eine bundesweit aktive, gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungseinrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e.V.

Die RG-Bau arbeitet branchenbezogen und unterstützt mittelständische Unternehmen in der Bauwirtschaft z.B. bei der Entwicklung und Gestaltung von Zukunftsmärkten und bei der Stärkung der Innovationskraft in der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

weitere Informationen unter www.rkw-kompetenzzentrum.de, www.rkw.link/rgbau

Kontakt
Marlies Kuchenbecker | Tanja Leis
Projektleiterinnen
RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum
Telefon: 06196 495-3206 | -3525
E-Mail: kuchenbecker@rkw.de | leis@rkw.de

RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum
der Deutschen Wirtschaft e.V.
Kompetenzzentrum
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
Telefon: 06196 495-0
Telefax: 06196 495-4801
E-Mail: kommunikation(at)rkw.de
Internet: www.rkw-kompetenzzentrum.de

17.01.209

[zurück zur Nachrichtenübersicht]

Aktuelle Ausgabe


Cover BAUENplus

Heft 6/2018

+ Baugenossenschaft
speichert regenerative
 Wärme
+ Raumakustische
Voruntersuchung für
ein Konzertgebäude
+ Brandgefahren bei
Holzfassaden
+ Pelletspeicher
+ Wasserrecycling

  Abo bestellen


  Sichern Sie jetzt Ihr Abo!

  Hier gehts zur Bestellung

Newsletter abonnieren


Der neue Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Monate über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.


zur Anmeldung