50 Jahre Bausachverständigentage - Themen aus der Praxis für die Praxis

Der Frankfurter Bausachverständigentag feiert sein goldenes Jubiläum. Seit 1965 thematisieren die Bausachverständigentage die Bandbreite der Bauschäden. Initiiert von der Gesellschaft des Bauwesens GdB, werden die Frankfurter Bausachverständigentage inzwischen von der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum gemeinsam mit dem Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB  dem Institut für Bauforschung e. V. IFB, dem Verband der Bausachverständigen Deutschlands e. V. VBD und der VHV Allgemeine Versicherung AG durchgeführt.

Während zunächst Themen der Wertermittlung, die Bauschaden-Analyse oder die Honorierung von Sachverständigen im Vordergrund standen, kamen in den 1970er Jahren Wärmeschutz und Energieeffizienz als Themen hinzu. In den 1980er Jahren waren mit dem verstärkten Einsatz von Computern auch die EDV und ihr Einsatz für Sachverständige besonders aktuell. Im Zuge der Internationalisierung kamen später Fragen zu europäischen Normen dazu. Die energetischen Sanierung und der Feuchteschutz stehen heute im Fokus der Bausachverständigen. Bauschäden, ihre Ursachen, Bewertung und Sanierung werden auch in den kommenden Frankfurter Bausachverständigentagen thematisiert und diskutiert werden.

Am 2. Oktober 2015 findet die Jubiläumsveranstaltung statt.  Im Blickpunkt stehen dabei schwierige Schadenfälle. Sie stellen besondere Herausforderungen an die Baufachleute, die mit der Beurteilung und Instandsetzung dieser Schäden befasst sind. Namhafte Bausachverständige und weitere Experten zeigen in gewohnter Qualität die Bandbreite an Praxisbeispielen und stellen neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis vor. Wie immer wird der Bausachverständigentag die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Kontakten sowie zum Besuch der begleitenden Ausstellung mit neuer Fachliteratur und Produkten für Baupraktiker bieten. Der Frankfurter Bausachverständigentag bleibt damit die Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch für Bausachverständige, Planer und Bauausführende. Anmelden können Sie sich unter:

https://www.amiando.com/OIOBXOI.html?page=1262077

über das RKW Kompetenzzentrum:

Das RKW Kompetenzzentrum unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zu halten. In der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden praxisnahe Empfehlungen und Lösungen zu den Themen Fachkräftesicherung, Innovation und Gründung entwickelt. Das RKW Kompetenzzentrum ist eine bundesweit aktive, gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungseinrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e. V.

 

Die RG-Bau arbeitet branchenbezogen und unterstützt mittelständische Unternehmen in der Bauwirtschaft zum Beispiel bei der Entwicklung und Gestaltung von Zukunftsmärkten und bei der Stärkung der Innovationskraft in der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

 

Weitere Informationen: www.rkw-kompetenzzentrum.de,

 

Fachkontakt:

Günter Blochmann

Leiter RG-Bau

RKW Kompetenzzentrum, RG-Bau

Düsseldorfer Str. 40 A

65760 Eschborn

Tel: +49 6196 495-3501

blochmann@rkw.de

25.08.2015


[zurück zur Nachrichtenübersicht]

Aktuelle Ausgabe


Cover BAUENplus

Heft 6/2018

+ Baugenossenschaft
speichert regenerative
 Wärme
+ Raumakustische
Voruntersuchung für
ein Konzertgebäude
+ Brandgefahren bei
Holzfassaden
+ Pelletspeicher
+ Wasserrecycling

  Abo bestellen


  Sichern Sie jetzt Ihr Abo!

  Hier gehts zur Bestellung

Newsletter abonnieren


Der neue Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Monate über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.


zur Anmeldung