Fachwissen für Planer und Ausführende

Die Bauen+ liefert mit praxisnah aufbereiteten Themen aus den Bereichen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz, Energieeffizienz und Anlagentechnik nötiges Fachwissen für die tägliche Arbeit: Projektbeispiele, Berechnungsverfahren, Sanierungsmaßnahmen, die Vorstellung von Techniken, Baustoffen und Verfahren, neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft, Produktinformationen, Branchennachrichten etc.

Sie richtet sich an Architekten, Fachingenieure, Bauphysiker, Planer, Energieberater, Sachverständige, Behörden, Baustoffhersteller, qualifizierte Handwerker und Studierende.

Nachrichten und Aktuelles

999 Nachrichten gefunden

Nachricht 981 bis 990

zurück  1... 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | ... 100    vorwärts


Zurückhaltung bei energetischer Sanierung

Nie zuvor haben so viele Makler von einer energetischen Sanierung abgeraten, das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2015. Weitere Ergebnisse der vom Portal immowelt.de und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU). durchgeführten Studie: Vor dem Verkauf einer Immobilie raten Makler ihren Kunden vor allem zu einer Dämmung des Daches, vor der Neuvermietung zu einer Wärmeschutzverglasung, jeder zweite Immobilienprofi empfiehlt den Einbau einer Brennwertheizung.

mehr


ARGE Baurecht rät: Augen auf beim Schlüsselfertigbau!

Planen und bauen aus einer Hand, vergleichsweise günstiger Preis – schlüsselfertiges Bauen bietet einige verlockende Vorzüge für Bauherren. „Doch unter wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten raten wir Auftraggebern zu besonderer Vorsicht“, warnt Rechtsanwalt Dr. Paul Popescu von der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht).

„Denn neben den genannten Vorteilen bringt der Schlüsselfertigbau einige gewichtige Risiken mit sich.“ Dazu gehören ungenügende Qualität, eine vorschnelle überbezahlung oder gar eine Insolvenz des Bauunternehmens. Hinzu kommt das Risiko einer fehlenden preislichen Deckungsgleichheit zwischen dem vom Bauherrn subjektiv erwarteten und dem vom Bauunternehmer tatsächlich geschuldeten Leistungsumfang.

mehr


Gründlich analysieren, richtig planen, fehlerfrei ausführen - Neue Studie zeigt Probleme bei Einzelmodernisierungen

Schimmel unter den Fenstern oder an den außenwänden: Diese typischen Bauschadensfälle nach energetischen Modernisierungen haben bei manchen Hausbesitzern das Vorurteil geweckt, dass eine Haussanierung neue Probleme schaffen kann. Tatsächlich sind auftretende Probleme in aller Regel auf Fehler in der Planung und Ausführung von Modernisierungsmaßnahmen zurückzuführen. Das zeigt auch eine aktuelle  Studie zu „Mängeln und Schäden bei Einzelmodernisierungsmaßnahmen“.
In der gemeinsamen Untersuchung des Bauherren-Schutzbund e.V. und des Instituts für Bauforschung e.V. (IFB) wurden Einzelmodernisierungen verschiedener Bauteile untersucht, bei denen es zu größeren Schäden oder Mängeln kam.

mehr


ARGE Baurecht meint: Klar formulierte Bauverträge ersparen Ärger mit Sommerbaustellen

Jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien stellen sie sich in den Reiseweg – die Sommerbaustellen. Kommunen und andere öffentliche Ver- waltungen nutzen gerne die Sommermonate, um dringende größere Bauarbeiten vorzunehmen. Denn der moderne Straßenbau ist ein „Hochleistungsprodukt“, das unter anderem stabile Witterungsbedingungen erfordert. So kommt es in der Urlaubszeit gehäuft zu Großbaustellen, Straßensperrungen sowie Umleitungen in Städten, auf Bundesstraßen und Autobahnen. Nicht schön, aber unvermeidlich.

Bleibt die Frage, wie sich die Abläufe optimieren lassen.

mehr


Fassadenfarbe nach dem Vorbild des Nebeltrinker-Käfers

Mit der Auszeichnung »DIE OBERFLäCHE« prämiert das Fraunhofer IPA seit 2012 alljährlich innovative Anwendungen und Technologien aus dem Gebiet der Oberflächentechnik. Am 20. Juli hat die Forschungseinrichtung die Gewinner der »OBERFLäCHE 2015« bekanntgegeben. Das Rennen machte die Firma Sto SE & Co. KGaA, die eine intelligente Fassadenfarbe nach dem Vorbild des Nebeltrinker-Käfers entwickelt hat. Platz zwei und drei belegten die Firmen Tubex GmbH und Airbus Group Innovations (AGI) mit einem umweltfreundlichen Verfahren zu Innenbeschichtung von Dosen bzw. einer eisphoben Oberfläche zur effizienten Enteisung von Flugzeugkonfigurationen.

mehr


Ralf Luther erneut Präsident des Deutschen Stahlbau-Verbandes DSTV

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Stahlbau-Verbandes DSTV wählte am 24.06.2015 Dipl.-Ing. Ralf Luther, Geschäftsführer Stahlbau Magdeburg GmbH, erneut zum Präsidenten. Er folgt auf Dr. Armin Franke, der nach dem Ausscheiden bei der Josef Gartner GmbH seine Verbandsaufgaben niederlegte. Luther hatte dieses Amt zuvor bereits von 2010 bis 2014 inne. Neuer Vizepräsident wird Dipl.-Ing. Reiner Temme, Geschäftsführer Temme Stahl- und Industriebau GmbH. Beide werden zukünftig auch im Vorstand von bauforumstahl vertreten sein, Luther als stv. Vorsitzender.

mehr


VPB: Wohnungskäufer sind für die gesamte Wohnanlage verantwortlich

Der Trend geht zum Wohnen in der Stadt: In deutschen Großstädten entstehen urbane Eigentumswohnungsanlagen mit zum Teil mehreren hundert Wohnungen. Wer sich dort einkauft, der wird Teil der Eigentümergemeinschaft und ist damit nicht nur für seine eigene Wohnung, sondern auch für das gesamte Gemeinschaftseigentum mitverantwortlich. „Das wissen aber die meisten Käufer gar nicht“, beobachtet Dipl.-Ing. Volker Lenz, Bausachverständiger des  Verbands Privater Bauherren (VPB). „Sie interessieren sich in der Regel nur für ihre zukünftige Wohneinheit, also das Sondereigentum. Das bautechnisch ungleich wichtigere Gemeinschaftseigentum haben sie nicht im Blick“, konstatiert der Leiter des Frankfurter VPB-Büros.

mehr


Broschüre zu Brandschutzbeschichtungen von Stahlbauten

Architekten und Planern bietet sich heute eine große Gestaltungsvielfalt beim Brandschutz stählerner Tragkonstruktionen. über die verschiedensten Aspekte dämmschichtbildender Anstriche informiert jetzt eine Broschüre der Interessengemeinschaft Stahl- Brandschutzbeschichtung IGSB im bauforumstahl.  In kurzer, prägnanter Form werden die Vorteile und Wirkungsweise von Brandschutzanstrichen, architektonische sowie technische und umweltrelevante Aspekte, ihre Wirtschaftlichkeit bis hin zu Ausführung, Qualitätssicherung und Wartung dargestellt.

mehr


Gute Luftqualität in Schulen

Energieeffizienz und behagliches Raumklima verwirklichen

Neues Themeninfo zum kostenlosen Download

mehr


Materialdiebstahl auf der Baustelle: Wer trägt den Schaden?

Soll eine Baufirma ein fertig ausgebautes Haus errichten, ist sie auch für die Materialbeschaffung zuständig. Nach einem Diebstahl von Baumaterial von der Baustelle muss das Bauunternehmen neues Material besorgen – oder dem Bauherrn die entsprechenden Kosten ersetzen. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Saarbrücken.

OLG Saarbrücken, Az. 1 U 49/14

mehr


zurück  1... 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | ... 100    vorwärts

Aktuelle Ausgabe


Cover BAUENplus

Heft 6/2018

+ Baugenossenschaft
speichert regenerative
 Wärme
+ Raumakustische
Voruntersuchung für
ein Konzertgebäude
+ Brandgefahren bei
Holzfassaden
+ Pelletspeicher
+ Wasserrecycling

  Abo bestellen


  Sichern Sie jetzt Ihr Abo!

  Hier gehts zur Bestellung

Newsletter abonnieren


Der neue Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Monate über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.


zur Anmeldung